sport-zu-hause_fit-im-leben

4x Fitness Aktivitäten für zu Hause

So einige unter euch werden es kennen. Das Problem für sportliche Aktivitäten genug Zeit zu finden. Insbesondere wenn das nächste Fitness-Studio auch nicht gerade ums Eck liegt, kostet es schon viel Zeit bis man dort ist, sich umgezogen hat und endlich anfangen kann.

Natürlich spielen auch weitere Dinge eine Rolle, die dafür sorgen können eben nicht einem Fitness-Studio beizutreten. Da wäre beispielsweise der idR hohe Mitgliedsbeitrag, welcher 50€ im Monat gerne und schnell übersteigen kann. Ein Fitness-Studio lebt von Kunden, die die anfängliche Über-Motivation packt, einen Vertrag mit zwei Jahren Vertragsbindung abschließen und nach 4 Wochen nur noch selten kommen. Bei anderen ist es auch ein fehlendes Verkehrsmittel, was den Besuch unmöglich macht. Ohne vernünftige Verkehrsanbindung oder einem Studio in direkter Nähe, wird es schwierig dieses regelmäßig zu besuchen.

Auch Kleinkinder spielen eine große Rolle. Man selbst möchte wieder etwas fitter werden aber auch nicht das Kind zu Hause alleine lassen. Ein Fitness-Studio kommt also erstmal nicht weiter in Frage. Sport zu Hause machen, das wärs doch. Was für Übungen sich anbieten zeige ich dir in meiner ersten Top 4 Liste der Sportaktivitäten für zu Hause und das ganz ohne Geräte.

 

Top 4 der Fitnessaktivitäten für zu Hause

 

  1. Liegestützen (Brustmuskel)

    Liegestützen sind bei den meisten Menschen nicht unbedingt die beliebteste Übung, dennoch ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht besonders effektiv. Mit dieser Übung trainieren und stärken wir die Brustmuskulatur. Bitte bei der Ausführung der Übung darauf achten den Körper in der Bewegung anzuspannen und ein Hohlkreuz zu vermeiden. Versuche so weit wie möglich nach unten zu kommen, ohne den Boden zu berühren. Beim Hochdrücken ausatmen. Sind euch normale Liegestützen vorerst zu anspruchsvoll? Kein Problem. Setzt die Knie mit auf den Boden und startet vorerst so bis ihr nach und nach richtige Liegestützen probiert. Als Neuling kannst du dich gerne erstmal an 3 Sätzen a 8 Wiederholungen probieren. Du alleine gibst dir die Menge vor aber achte darauf dich und deinen Körper nicht zu unterfordern.

    liegestuetzen_fit-im-leben


  2. Crunch (Bauchmuskel)

    Bei dem sogenannten Crunch handelt es sich um eine Bauchmuskelübung, der Bauchpresse. Hierbei wird sich auf den Rücken gelegt. Die Beine werden vor sich gestellt oder wie auf den Bilder zu sehen, auf ein passend hohes Möbelstück gelegt. Es ist nicht notwendig mit dem Oberkörper komplett hochzukommen. Die Höhe die dem Bild entnommen werden kann ist ausreichend genug und sollte die Bauchmuskulatur anspannen. Beim Ablassen und runterkommen die Anspannung halten und nicht absetzen bis die Anzahl deiner Wiederholungen beendet ist. Die Menge an Wiederholungen gibst du dir selbst vor. Versuche dich als Neuling doch einfach an 3 Sätzen a 15 Wiederholungen.
  3. Dips (Trizeps)

    Wir benötigen für die Übungen grundsätzlich keine Geräte bzw. könnt ihr für manche einfach das ein oder andere Möbelstück zweckentfremden. Dips werden an der Bank ausgeführt und werden auch öfters Arnold Dips genannt. Hier wird der Trizeps und ein Teil der Brustmuskulatur trainiert. Im Grunde werden zwei Flachbänke genutzt, hier tut es auch ein Sofa und ein Stuhl. Beide sind ungefähr in einem Meter Abstand zu einander. Deine Füße werden an den Rand des Sofas aufgelegt, die Beine sind gestreckt. Die Arme sind ebenfalls gestreckt und sind auf dem Stuhl. Ellenbogen eng am Körper und nach hinten hin ausgerichtet. Der Körper wird nun so tief wie möglich nach unten gesenkt. Drücke dich zurück in die Ausgangsstellung und atme dabei wieder aus. Auch hier kann mit 3 Sätzen a 8 Wiederholungen begonnen werden.
  4. Kniebeugen (Rücken)

    Sollte eigentlich ja noch jeder kennen. Dennoch kurz erklärt. Stellt euch gerade hin, die Füße sind hüftbreit auseinander. Gehe jetzt in die Knie, der Rücken bleibt gerade, der Körper angespannt. Beim Runtergehen atmest du ein und streckst dabei die Arme in die Luft. Beim Hochkommen gehen die Arme wieder runter und du atmest dabei aus. Hier können wir bereits mit 3 Sätzen a 15 Wiederholungen beginnen.

Nach dem Training dehnst du dich noch 5 Minuten und schon ist es geschafft. Mit diesen 4 Übungen für zu Hause hast du dein ersten kleines Workout. Mit der Zeit werde ich noch weitere Übungen vorstellen, so könnt ihr euer Programm stetig erweitern, braucht nicht ins Studio und spart viel Geld und Zeit.

Viel Erfolg

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
4x Fitness Aktivitäten für zu Hause, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

Categories: Fit zu Hause

1 comment

  • Dieter S.

    Hallo.
    Die Übungen sind gar nicht schlecht und für den Anfang gut zu erledigen. Und wenn ich nicht ins Schwitzen komme, dann lege ich meistens einfach noch ein paar Wiederholungen oben drauf. Bin schon auf weitere Übungen von Dir gespannt. Danke für den Beitrag.
    Gruss

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>